Benjamin Britten: War Requiem

Oratorium 

Vielleicht macht Musik glücklich, indem sie uns versöhnt und tröstet?

1962, siebzehn Jahre nach Kriegsende, wurde an symbolträchtigem Ort in der Kathedrale von Coventry das War Requiem von Benjamin Britten uraufgeführt. Die drei Solopartien sangen Solisten aus den zuvor verfeindeten Nationen.

Das groß angelegte Chorwerk mit Solisten, Knabenchor, gemischtem Chor und zwei Orchestern steht für die alle Länder und Menschen vereinende Trauer um die Opfer des Krieges. Den lateinischen Text der katholischen Totenmesse verbindet Britten mit Gedichten des im Ersten Weltkrieg mit nur 25 Jahren gefallenen Autors Wilfred Owen.

Brittens Komposition erinnert und rüttelt auf, setzt dabei aber auf Versöhnung und das Überwinden von Grenzen. Seine lebenslange pazifistische Einstellung machte ihn in Großbritannien zum Außenseiter.

Mitwirkende:
Carine Tinney, Sopran
Mark Adler, Tenor
Thomas Laske, Bass

Knabenchor Gütersloh (Leitung: Sigmund Bothmann)
Kantorei St. Martin Kassel (Einstudierung, Leitung des Kammerorchesters: Eckhard Manz)
Kantorei und Jugendkantorei der Abdinghofkirche Paderborn
Sinfonieorchester
Gesamtleitung: Martin Hoffmann
Co-Einstudierung: Bettina Verges, Theodor Holthoff

Veranstalter:
Ev.-luth. Kirchengemeinde Paderborn, Abdinghofbezirk
gefördert von der Kirchenmusikstiftung Ziegler

kimuzi

Kartenbestellung nicht mehr möglich
Veranstaltungsort
Abdinghofkirche, 33098 Paderborn
Datum
Freitag, 25.09.2015 um 19:30 Uhr
Preisgruppe 1
25,00 € (ermäßigt: 18,00 €)
leider bereits vorbei