Athanasius und Hildegard – Musikalische Wege zu Gott

© Hildegardes Vokalduo

© Hildegardes Vokalduo

Der Witz des Abends ist das Aufeinanderprallen zweier extremer Typen: Hildegard von Bingen, die Äbtissin aus dem 12. Jahrhundert, und Athanasius Kircher, der Universalgelehrte aus dem 17. Jahrhundert, versuchten, Wege zu Gott zu finden – und für beide war die Musik das richtige Mittel. Das Herz des Abends ist dann aber die Musik, interpretiert vom Hildegardis Vokalduo auf der einen und Bob van Asperen, einer Institution am Cembalo, auf der anderen Seite. „Das wird ein geistreiches witziges Theaterstück mit großartiger Musik,“ verspricht Christoph Gockel-Böhner, Mitglied der Festivalleitung, zum Abschlusskonzert des Festivals Musica S. am 27. September 2015 um 19:30 Uhr in der Kaiserpfalz. „Ich habe mich von der Musik sehr bewegen lassen, aber beim Lesen der abgefahrenen Texte auch viel gelacht.“ Karten gibt es online nicht mehr, aber noch an den Vorverkaufsstellen und telef. unter 05251-1329911. 

Das Stabat-Mater-Experiment

zum_glueck

Vielleicht müssen wir zweimal verschieden hören, damit Musik uns glücklich macht? Dieser Herausforderung stellt sich unter der Leitung von Uli Lettermann ein eigens zusammen gestelltes Projektensemble am 23. September 2015 um 19:30 Uhr in der Kaiserpfalz: Zweimal an einem Abend spielen die gleichen Musiker das gleiche Musikstück, das „Stabat mater“ des italienischen Barockkomponisten Giovanni Battista Pergolesi. Zweimal hört man dasselbe Werk, aber ganz und gar nicht zweimal dieselbe Musik. So verschieden kann das gleiche Stück klingen, wenn man es unterschiedlich spielt und unterschiedlich hört! Oder doch nicht? Die Erfahrung wird verblüffend sein. Einige Karten sind noch im Ticketcenter Paderborn (Tel. 05251 299750) oder im MedienHaus Paderborn (Tel. 05251 132990) erhältlich.

Programm für die Nacht der Gedanken und Gesänge erscheint

musica-s-nacht-der-gedanken_DeckblattDer zweite Samstag des Festivals Musica S. Paderborn 2015 bietet die Möglichkeit zu einem literarisch-musikalischen Abendspaziergang. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte am Startpunkt in der Kaiserpfalz legt man seinen individuellen Spaziergang in der „Nacht der Gedanken und Gesänge“ vorab fest. Den Eintrittspreis bestimmen die Zuschauer vor Ort selbst. Außer der Kaiserpfalz, wo alle zusammen starten und später wieder enden, führt der Weg noch zu jeweils zwei weiteren erlesenen Programmpunkten! Die Broschüre zu diesem Abend hinterm Dom erscheint in gedruckter Form in den nächsten Tagen und steht jetzt bereits hier zum Download auf der Festivalhomepage bereit:

Programm Nacht der Gedanken und Gesänge 2015.

Programm zur Spirituellen Nacht erscheint

musica-s-spirituelle-nacht-18-08-2015.indd

Gleich am zweiten Tag des Festivals lädt die Spirituelle Nacht in der Paderborner Innenstadt zu Konzerten, Lesungen, Tanz und Filmen ein. Mit der Aussendung um 19:00 Uhr an der Theologischen Fakultät nehmen die individuellen spirituellen Spaziergänge ihren Anfang. Zwischen Aramäischen Hymnen und Lateinamerikanischen Impressionen, von Sufi Poesie bis zu Choral Jazz und darüber hinaus reicht die Vielfalt der Kurzprogramme an diesem Abend, die sich in Blöcken jeweils dreimal wiederholen. Das diesjährige Festivalmotto „Zum Glück“ wird manchmal indirekt, manchmal schon im Titel aufgegriffen: „Glück im Spiel“ wird im Raum für Kunst thematisiert, „Texte zum Glück“ werden in der Stadtbibliothek gelesen. Zeiten, Orte und Inhalte dieses Wandelprogramms sind jetzt als Programmbroschüre erschienen. Wer seinen Gang vorab schon planen oder sich allgemein auf die einzelnen Programmpunkte einstimmen möchte, findet das Heft in den nächsten Tagen an zahlreichen Stellen in Paderborn ausgelegt oder hier zum Download unter Programm Spirituelle Nacht.

„Wie im Himmel“ zum Mitsingen!

© Twentieth-Century-Fox-Filmverleih

© Twentieth-Century-Fox-Filmverleih

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chorsängerinnen und Chorsänger kennen den Film. Die Noten zu „Gabriellas Song“ gehören zu den bestverkauften in Deutschland. Das Festival Musica S. Paderborn zeigt den Film am 21. September 2015 um 18 Uhr im größten Saal des Cineplex Paderborn (Westernstraße 34)! Damit das mit dem Mitsingen auch klappt, gibt es eine Probe. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Probe findet am Samstag, 12. September 2015 zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr in der Aula des Goerdeler Gymnasiums in Paderborn (Goerdeler-Straße 35) statt. Sie wird geleitet von Thomas Rimpel, dem Chorleiter der Singgemeinschaft Salzkotten. Noten müssen nicht mitgebracht werden, es wird alles über Beamer angezeigt, ebenso bei der Vorstellung. Anmeldungen zur Probe nimmt das Festivalbüro im Medienhaus entgegen (Rathenaustr. 16, 33102 Paderborn, Tel.: 05251-1329911, info@musica-s.de). Choranmeldungen sind ebenso willkommen wie Einzelanmeldungen.

 

Eintrittskarten zum Film gibt es

  • im Cineplex in der Westernstraße
  • im Festivalbüro in der Rathenaustraße 16
  • im Ticket-Center am Marienplatz
  • im Internet unter www.musica-s.debzw. per mail unter ticket@musica-s.de.