All posts by Femke Meyer

Athanasius und Hildegard – Musikalische Wege zu Gott

© Hildegardes Vokalduo

© Hildegardes Vokalduo

Der Witz des Abends ist das Aufeinanderprallen zweier extremer Typen: Hildegard von Bingen, die Äbtissin aus dem 12. Jahrhundert, und Athanasius Kircher, der Universalgelehrte aus dem 17. Jahrhundert, versuchten, Wege zu Gott zu finden – und für beide war die Musik das richtige Mittel. Das Herz des Abends ist dann aber die Musik, interpretiert vom Hildegardis Vokalduo auf der einen und Bob van Asperen, einer Institution am Cembalo, auf der anderen Seite. „Das wird ein geistreiches witziges Theaterstück mit großartiger Musik,“ verspricht Christoph Gockel-Böhner, Mitglied der Festivalleitung, zum Abschlusskonzert des Festivals Musica S. am 27. September 2015 um 19:30 Uhr in der Kaiserpfalz. „Ich habe mich von der Musik sehr bewegen lassen, aber beim Lesen der abgefahrenen Texte auch viel gelacht.“ Karten gibt es online nicht mehr, aber noch an den Vorverkaufsstellen und telef. unter 05251-1329911. 

Das Stabat-Mater-Experiment

zum_glueck

Vielleicht müssen wir zweimal verschieden hören, damit Musik uns glücklich macht? Dieser Herausforderung stellt sich unter der Leitung von Uli Lettermann ein eigens zusammen gestelltes Projektensemble am 23. September 2015 um 19:30 Uhr in der Kaiserpfalz: Zweimal an einem Abend spielen die gleichen Musiker das gleiche Musikstück, das „Stabat mater“ des italienischen Barockkomponisten Giovanni Battista Pergolesi. Zweimal hört man dasselbe Werk, aber ganz und gar nicht zweimal dieselbe Musik. So verschieden kann das gleiche Stück klingen, wenn man es unterschiedlich spielt und unterschiedlich hört! Oder doch nicht? Die Erfahrung wird verblüffend sein. Einige Karten sind noch im Ticketcenter Paderborn (Tel. 05251 299750) oder im MedienHaus Paderborn (Tel. 05251 132990) erhältlich.

Programm: Nacht der Gedanken und Gesänge

Erwerben Sie zunächst bitte an der Abendkasse in der Kaiserpfalz Ihre Eintrittskarte(n). Den Preis bestimmen Sie selbst.

Es gibt Eintrittskarten in sechs verschiedenen Farben. Die Farben weisen auf die sechs Wege durch den Abend:

Rosa:               Kaiserpfalz // St. Michael // Stadtbibliothek // Kaiserpfalz
Grün:               Kaiserpfalz // 
St. Michael // Deelenhaus // Kaiserpfalz
Blau:                Kaiserpfalz // 
Stadtbibliothek // St. Michael // Kaiserpfalz
Orange:           Kaiserpfalz //
 Stadtbibliothek // Deelenhaus // Kaiserpfalz
Rot:                  Kaiserpfalz //
 Deelenhaus // St. Michael // Kaiserpfalz
Grau:               Kaiserpfalz // 
Deelenhaus // Stadtbibliothek // Kaiserpfalz

Wenn Sie mit jemanden den Abend zusammen verbringen wollen, sollten Sie Eintrittskarten derselben Farbe kaufen.

In der Kaiserpfalz ist das gesamte Publikum beisammen, an den anderen Orten finden sich jeweils nur Teile des Publikums ein. Bitte beachten Sie, dass Wechsel des einmal gewählten Weges im Laufe des Abends nicht mehr möglich sind.

Den Zeitplan entnehmen Sie der Broschüre.
Ihr individueller Zeit- und Ablaufplan steht auch auf der Eintrittskarte.

 

Programm für die Nacht der Gedanken und Gesänge erscheint

musica-s-nacht-der-gedanken_DeckblattDer zweite Samstag des Festivals Musica S. Paderborn 2015 bietet die Möglichkeit zu einem literarisch-musikalischen Abendspaziergang. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte am Startpunkt in der Kaiserpfalz legt man seinen individuellen Spaziergang in der „Nacht der Gedanken und Gesänge“ vorab fest. Den Eintrittspreis bestimmen die Zuschauer vor Ort selbst. Außer der Kaiserpfalz, wo alle zusammen starten und später wieder enden, führt der Weg noch zu jeweils zwei weiteren erlesenen Programmpunkten! Die Broschüre zu diesem Abend hinterm Dom erscheint in gedruckter Form in den nächsten Tagen und steht jetzt bereits hier zum Download auf der Festivalhomepage bereit:

Programm Nacht der Gedanken und Gesänge 2015.

Programm zur Spirituellen Nacht erscheint

musica-s-spirituelle-nacht-18-08-2015.indd

Gleich am zweiten Tag des Festivals lädt die Spirituelle Nacht in der Paderborner Innenstadt zu Konzerten, Lesungen, Tanz und Filmen ein. Mit der Aussendung um 19:00 Uhr an der Theologischen Fakultät nehmen die individuellen spirituellen Spaziergänge ihren Anfang. Zwischen Aramäischen Hymnen und Lateinamerikanischen Impressionen, von Sufi Poesie bis zu Choral Jazz und darüber hinaus reicht die Vielfalt der Kurzprogramme an diesem Abend, die sich in Blöcken jeweils dreimal wiederholen. Das diesjährige Festivalmotto „Zum Glück“ wird manchmal indirekt, manchmal schon im Titel aufgegriffen: „Glück im Spiel“ wird im Raum für Kunst thematisiert, „Texte zum Glück“ werden in der Stadtbibliothek gelesen. Zeiten, Orte und Inhalte dieses Wandelprogramms sind jetzt als Programmbroschüre erschienen. Wer seinen Gang vorab schon planen oder sich allgemein auf die einzelnen Programmpunkte einstimmen möchte, findet das Heft in den nächsten Tagen an zahlreichen Stellen in Paderborn ausgelegt oder hier zum Download unter Programm Spirituelle Nacht.

Programm: Spirituelle Nacht

 

La Le Lu

Hans Hermann Jansen

Remter

Den Remter erreicht man über den Schulhof der Lutherschule (Am Abdinghof 3).

18.30 Uhr

 

 

 

Quiet Places

Arno Höddinghaus

Städtische Galerie Am Abdinghof

19.45 Uhr, 20.45 Uhr, 21.45 Uhr

 

 

 

Sufi Poesie

Ensemble Ramel Aleppo

Aula des Gymnasiums Theodorianum

19.45 Uhr, 20.45 Uhr, 21.45 Uhr

 

 

 

Nocturne in Blue

Anton Sjarov (Violine) und Steve Sinko (Klavier)

Rathaus– Großer Saal (Obergeschoss)

19.45 Uhr, 21.45 Uhr, 22.45 Uhr

 

 

 

Dádiva

Daniela Schüler und Landes-Jugend-Blockflötenorchester Baden-Württemberg, Leitung: Jörg Partzsch

Gaukirche

19.45 Uhr, 20.45 Uhr, 22.15 Uhr

 

 

 

A Secret Place

Akampita Steiner

Bartholomäuskapelle

19.45 Uhr, 20.45 Uhr, 22.45 Uhr

 

 

 

Gobi Stimmen

Egschiglen

Kaiserpfalz

19.45 Uhr, 20.45 Uhr, 21.45 Uhr

 

 

 

Aramäische Hymnen

Sarah Ego, Brahim Sexo und Begleitung

Franziskanerkirche

20.15 Uhr, 21.15 Uhr, 22.15 Uhr

 

 

 

Glück im Spiel

Lisa Grosche (Darstellung und Stimme) und Antje Wenzel (Gitarre und Stimme)

Raum für Kunst

20.15 Uhr, 21.15 Uhr, 22.45 Uhr

 

 

 

Tomorrow is the Question

Kaling-Grunert Duo

Theater Paderborn / Studio

20.15 Uhr, 21.15 Uhr, 22.15 Uhr

 

 

 

Texte zum Glück

Stefan Cordes und Andra de Wit (Sprecher)

Stadtbibliothek

20.15 Uhr, 21.15 Uhr, 22.15 Uhr

 

 

 

Lateinamerikanische Impressionen

Ann-Britta Dohle (Sprecherin)

Klosterkirche Sankt Michael

20.15 Uhr, 21.15 Uhr, 22.15 Uhr

René Madrid: Akkordeon, Gitarre, Perkussion, Flöte, Gesang

 

 

 

Choral-Jazz

Joachim Fitzon (Kontrabass) und Bertold Becker (Klavier)

Deelenhaus, Krämerstraße 8-10

20.15 Uhr, 21.45 Uhr, 22.45 Uhr

 

 

 

Aussendung

Singgemeinschaft Salzkotten und der Chor der Besucher, Leitung: Thomas Rimpel

Cimbasso, Leitung: Thomas Keikutt

Festival-Intendant Gerhard E. Ortner (Sprecher)

Vor der Theologischen Fakultät

[bei schlechtem Wetter in der Aula des Theodorianums] – 19.00 Uhr

 

 

Ein Glücksversprechen

Rathaus – Kleiner Saal (Erdgeschoss)

20.05-21.45 Uhr und 22.05-22.45 Uhr

Kurzfilm (5 Minuten) in Dauerschleife

 

 

Nightfever: „Komm und sieh“ (Joh. 1,46)

Marktkirche

19.00-24.00 Uhr durchgehend

 

 

Komplet

Cimbasso, Leitung: Thomas Keikutt

Gaukirche

23.10 Uhr

 

 

 

Intermedien I: Abendsignale

Cimbasso, Leitung: Thomas Keikutt

Rathausplatz

jeweils zwischen den Veranstaltungsblöcken

 

 

Intermedien II: Himmelsklänge

Marktplatz

jeweils zwischen den Veranstaltungsblöcken

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

KulturBüro-OWL
Dr. Heike Haase und Kai Greupner
Krämerstr. 8-10
33098 Paderborn
Tel.: 0 52 51 – 8 78 00 66
heike.haase@kulturbuero-owl.de

Die hier bereitgestellten Bilder und Texte sind zur Verwendung für Berichterstattung im Zusammenhang mit dem Festival Musica S. Paderborn 2015 kostenfrei nutzbar. Bitte beachten Sie bei Veröffentlichung der Bilder die Angabe des Fotografennachweises.

Wir bitten um Zusendung von Belegexemplaren an oben genannte Adresse!

„Wie im Himmel“ zum Mitsingen!

© Twentieth-Century-Fox-Filmverleih

© Twentieth-Century-Fox-Filmverleih

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chorsängerinnen und Chorsänger kennen den Film. Die Noten zu „Gabriellas Song“ gehören zu den bestverkauften in Deutschland. Das Festival Musica S. Paderborn zeigt den Film am 21. September 2015 um 18 Uhr im größten Saal des Cineplex Paderborn (Westernstraße 34)! Damit das mit dem Mitsingen auch klappt, gibt es eine Probe. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Probe findet am Samstag, 12. September 2015 zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr in der Aula des Goerdeler Gymnasiums in Paderborn (Goerdeler-Straße 35) statt. Sie wird geleitet von Thomas Rimpel, dem Chorleiter der Singgemeinschaft Salzkotten. Noten müssen nicht mitgebracht werden, es wird alles über Beamer angezeigt, ebenso bei der Vorstellung. Anmeldungen zur Probe nimmt das Festivalbüro im Medienhaus entgegen (Rathenaustr. 16, 33102 Paderborn, Tel.: 05251-1329911, info@musica-s.de). Choranmeldungen sind ebenso willkommen wie Einzelanmeldungen.

 

Eintrittskarten zum Film gibt es

  • im Cineplex in der Westernstraße
  • im Festivalbüro in der Rathenaustraße 16
  • im Ticket-Center am Marienplatz
  • im Internet unter www.musica-s.debzw. per mail unter ticket@musica-s.de.